Strafverteidigung bei Delikten im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln

Sobald jemand freiwillig oder unfreiwillig in Kontakt mit illegalen Drogen / Betäubungsmitteln gekommen ist, besteht die Gefahr nicht unerheblicher staatlicher Sanktionen.

Der Besitz, das Handeltreiben und insbesondere die Einfuhr von Betäubungsmitteln sind i.d.R. strafbare Handlungen. Nicht selten folgen Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmen, Festnahmen und Untersuchungshaft. In jedem Fall ist die unverzügliche Einschaltung eines spezialisierten Rechtsanwaltes dringend zu raten.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Kanzlei und die Anwälte vor. Zudem liefern wir Ihnen Verhaltensregeln und Hintergrundinformationen.

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihnen helfen können. So früh wie möglich!

CHS Rechtsanwälte - Fachanwälte für Strafrecht

Ostenhellweg 43 - 45

44135 Dortmund.
Fon: 02 31 / 9 50 37 - 0 


24-Stunden-Notruf: 01 77 / 79 50 37 - 0